Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahr Monat Woche Heute Suche Zu Monat

Von Wirtschaftskrise über Wirtschaftskrieg zum 3. Weltkrieg?

Freitag, 28. September 2018, 19:00

Am Mittwoch, 26. September 2018, 19 Uhr im Magda-Thürey-Zentrum MTZ in der Lindenallee 72

Glaubt man der politischen Tagespresse befinden wir uns mitten in einem Wirtschaftskrieg, der vor allem zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt, den USA und China, ausgetragen wird - mit Europa als vielfach beklagten Leidensträger. Ist das nur das Ergebnis einer "falschen" Präsidentenwahl in den USA oder Ausdruck tiefgreifender Veränderungen im kapitalistischen Weltwirtschafts-Motor?

Dr. Manfred Sohn, Autor mehrerer Bücher zu den Gründen der seit 2008 offenkundiger werdenden "finalen Krise" des Kapitalismus und des vor uns liegenden Epochenbruchs, verficht die These, dass der Wirtschaftskrieg letztlich der genauso verständliche wie aussichtslose Versuch ist, die vor allem in den USA, der EU und Japan sichtbar werdende Erschöpfung der inneren Triebkräfte des kapitalistischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystems auf die (noch) schwächeren Glieder der globalen Wertschöpfungsketten abzuwälzen.

Er wird auch auf die Frage eingehen, ob diese sich zuspitzenden Konflikte die Gefahr eines großen Weltbrandes in sich tragen, der in seinem Kern die Entfesselung des 3. Weltkrieges und damit das Ende der menschlichen Zivilisation, wie wir sie heute kennen, bedeuten könnte.

Und schließlich wird er den Versuch unternehmen, die Gegenkräfte zu benennen, die uns Hoffnung geben, doch noch die Tür unter dem "Exit"-Schild zu finden, um der drohenden Dezimierung unserer Spezies zu entkommen.

Wir versprechen einen spannenden Vortrag und eine kontroverse Diskussion.

Veranstaltungsort* : MTZ - Lindenallee 72

Zurück

JEvents v3.1.19 Stable   Copyright © 2006-2014

   
© Marxistische Abendschule - MASCH e.V.