Arbeitszeit verkürzen!

Eine gewerkschaftspolitische Betrachtung aus marxistischer Sicht

Im Kapitalismus ist die Arbeitskraft, von deren Verkauf wir leben, eine Ware. Wie alle Waren hat sie ihren Preis. Der Preis unserer Ware schwankt mit Nachfrage und Zufuhr. Er liegt mal über dem zum Leben Notwendigen - in Zeiten, wie diesen, mit einem Überangebot von Millionen arbeitsloser Arbeitskräfte, für viele oft genug darunter. Dagegen gibt es nur ein Mittel: Die Ware Arbeitskraft knapper machen; die Arbeitslosigkeit durch eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Arbeit auf alle verringern. Mit anderen Worten: Arbeitszeitverkürzung. Das geht nur gemeinsam; wird nicht leicht; ist aber notwendig und nicht nur aus ökonomischen Gründen.

Power Point Vortrag und Diskussion - ca. 3 Stunden

   
© Marxistische Abendschule - MASCH e.V.