Kapitallesekreise der MASCH

Das Angebot der Masch e.V. für Online – Lesekreise Marx, Das Kapital. Bd. 1 für den Starttermin Februar 2021 ist im Februar gestartet. Zwei Kurse mit zusammen vielleicht 20 Anmeldungen schwebten uns schon vor. Aber aus zwei sind jetzt 16 Lesekreise mit 160 Teilnehmenden geworden, überwiegend junge Menschen und regional breit gestreut (bis Österreich, Schweiz und Luxemburg). Das hat uns organisatorisch natürlich einiges abverlangt – vor allem die Aufgabe, genügend qualifizierte, möglichst ortsnahe TeamerInnen zu finden und Experten, die den Teamenden bei Rückfragen Hilfestellung geben können.

Alle 16 Kurse sind jetzt voll. Falls ihr dennoch gerne eine Kapitallesekreis bei der MASCH durchführen wollt, meldet euch gerne unter info@marxistische-abendschule.de. Wir merke euch dann vor uns können euch bei neuen Kursen berücksichtigen

Genaueres zu Inhalt und Arbeitsweise findest Du im Folgenden.

Wie läuft das mit den online Kapitallesekreisen der MASCH?

Karl Marx, Das Kapital. Bd. 1 „Studieren, diskutieren, begreifen…“

Wir werden im Kapitallesekreis den ersten Band des „Kapital“ gemeinsam lesen. Damit machen wir eine historische, literarische, philosophische und ökonomische Entdeckungsreise durch ein Werk, dessen Interpretation sich immer ändert, weil sich die Welt ändert. Und wir werden mit der Lektüre erfahren, dass sich unser Verständnis der uns umgebenden Welt auch verändert.

Was ist eine Ware? Was ist Geld? Wie wird es zum Kapital? Welche Gesetze beherrschen die kapitalistische Gesellschaft? Welche Rolle spielt die Arbeit? Wie ist der Kapitalismus entstanden? Wo sind seine Grenzen?

Diese Fragen und noch einige mehr werden uns bei der Lektüre begegnen. Dabei wollen wir zum einen den Text verstehen, zum anderen diskutieren, inwiefern er auf die heutige Wirklichkeit anwendbar ist. Dabei wird es wahrscheinlich zu spannenden Gesprächen und Diskussionen kommen.

Das Kapital ist keine ganz leichte Kost. Allein scheitert man häufig. In einer Gruppe mit externer Unterstützung, um bei Bedarf härtere Nüsse zu knacken, ist das aber für jeden zu bewältigen. Und: Der Erkenntnisgewinn – wenn man es geschafft hat – ist aus unserer Sicht „wahnsinnig“.

Was sonst noch wichtig ist:

1. Die Online-Lesetreffen finden 14-tägig über etwa 2 Stunden statt. Den Wochentag legt ihr in der Gruppe fest. Am Anfang steht immer eine kurze Wiederholung des vorhergehenden Treffens. Eine regelmäßige Teilnahme ist wichtig – weil sonst leicht Lücken entstehen, die man allein schwer wieder schließen kann. Bei online Kursen ist die Regelmäßigkeit aber leichter zu erreichen – wir hatten schon Zuschaltungen aus dem Urlaub von fernen Gipfeln. Es schadet nichts, wenn ihr den zu lesenden neuen Abschnitt vor dem Treffen anguckt, aber es ist keine Bedingung. Bei der Länge des Buches und einem 14-tägigen Rhythmus wird so ein Kurs selbst bei flottem Lesetempo sicher mindestens 1 Jahr dauern.

2. Für eine gemeinsame online Gruppenarbeit ist es sehr wichtig, dass alle dieselbe Ausgabe des Buches nutzen. Wir empfehlen deshalb, soweit noch nicht vorhanden, die Ausgabe aus den „Marx Engels Werken“ (MEW Band 23) des Dietz Verlags, Berlin (Preis 25 €). Die gleiche Ausgabe ist von diesem Verlag auch unter dem Titel „Das Kapital Band 1“ erhältlich. Ebenso seitengleich und mit dem gleichen Titel existiert auch noch eine Lizenzausgabe vom Verlag Marxistische Blätter, Frankfurt. Alle drei Versionen sind – gebraucht – auch antiquarisch im Internet erhältlich.

3. Wir versuchen, soweit möglich, regionale Gruppen zu bilden und diesen ortsnahe Teamende zuzuordnen, damit auch mal ein Präsenztreffen nach Absprache zum besseren Kennenlernen und zur Vertiefung schwieriger Abschnitte möglich ist.

4. Es ist Euer Kurs. Die von uns benannten Teamenden sind, unabhängig vom jeweiligen Grad ihrer Vorkenntnisse, BegleiterInnen und OrganisatorInnen eures gemeinsamen Erkenntnisprozesses. Außerdem halten sie Kontakt zur MASCH, zu anderen Kursen und zu den Hilfestellung leistenden „Kapitalspezis“.

5. Die organisierende MASCH e.V. ist eine überparteiliche Hamburger Bildungsorganisation. Viele der Teamenden außerhalb Hamburgs gehören nicht zur MASCH. Sie sind teilweise politisch in anderen Organisationen aktiv. Diese jeweilige Zugehörigkeit muss natürlich nicht verschwiegen werden, spielt aber für die Kurse, so ist es mit ihnen abgesprochen, keine Rolle.

Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich an unter info@marxistische-abendschule.de an.

Du bekommst dann vorrangig Bescheid, wenn ein neuer Lesekreis beginnt.